MfU-Logo
    


Schulische Infrastrukturmaßnamen

Bei der Ansprache der verschiedenen Schulen in unserem Wirkbereich stellen wir immer wieder fest, dass es infrastrukturell häufig an den einfachsten Dingen fehlt:

  • fehlende Unterrichtsräume
  • beengte räumliche Voraussetzungen zu viele Kinder in zu kleinen Räumen
  • fehlende Tische und Bänke
  • undichte Dächer
  • fehlende Schulküchen und Speisesäle bei Ganztagsbetrieb
  • fehlender Wasseranschluss
  • dunkle Klassenräume ohne elektrisches Licht

Seit 2009 setzt sich der Verein auch für eine Verbesserung der schulischen Infrastruktur ein. Für größere Projekte konnten häufig deutsche Schulen im Neusser Umfeld gefunden werden, die durch Sponsorenläufe oder andere Veranstaltungen Spendengelder sammelten, aber auch Firmen engagierten sich durch großzügige Spenden im Bereich Bildung. So konnte seither an mehreren Schulen der Bau von Klassenräumen, Küchen, Speisesälen, Solaranlagen, Dachrinnen und Wassertanks unterstützt werden. Zudem wurde der Bestand an Schulbüchern an verschiedenen Schulen deutlich verbessert und weitere kleinere Anschaffungen von notwendigen Materialien und Geräten wurden ermöglicht.

Aufbau eines neuen Klassenraumes an der St. George Primary School
Aufbau von neuen Klassenräumen am Mädchen Gymnasium
Aufbau von neuen Klassenräumen am Mädchen Gymnasium
Ausstattung von Schulgebäuden mit Regenrinnen…
… und Regentonnen
Alte Klassenräume an der St. Marys Primary School
Aus Mangel an Platz wird der Unterricht in den Kirchenräumen durchgeführt
2019 entstanden zwei neue Klasseräume für die St. Marys Primary School
Solarlampen zur Lernunterstützung bei Stromausfällen
Einsatz der Solarlampen
Ausstattung einer Schule mit einer Solaranlage
Alte Schulküche in der Mutolere Primary School
Kinder sammeln Steine für das Fundament der neuen Schulküche
Neue Schulküche in der Mutoere Primary School
Fertige Mensa an der neuen Schulküche in der Mutolere Primary School
  • Projekt-Start2009
  • Projekt-Endefortlaufend
  • Investition aus Spenden99.400 €

In den letzten Jahren wurden in verschiedenen Schulen der Bau von Klassenräumen, Küchen, Esssälen, Solaranlagen, Dachrinnen und Wassertanks finanziell unterstützt. Da im Jahr 2018 zwei weitere Schulen, die St. Marys Primary School und die Kagera Primary School, aus unserem Wirkungsbereich in den Fokus des Vereins genommen wurden, wird sich diese Arbeit auch an diesen Schulen in ähnlicher Weise fortsetzten.
Eine Liste aller schulischen Infrastrukturmaßnahmen kann unter diesem Link eingesehen werden.